„Wie maßgeschneidert für den dummen Kopf“

Abermals geht eine schier endlose Gefahr von E-Zigaretten aus. Ein neuer Fall einer explodierten E-Zigarette in dem Land, welches 323 Millionen Menschen beherbergt, wurde gemeldet. Auch in Deutschland fanden sich drei Teenager mit Vergiftungserscheinungen im Krankenhaus ein. Sie hatten sich ein eigenes Liquids mit unbekanntem Inhalt gemixt.

Wie könnte man nur die E-Zigarette als großes Übel bestätigen. Welch großangelegter Kampf mit komplizierten Messverfahren, Studien und Äußerungen von ganz oben ist nötig, um die E-Zigarette in Verruf zu bringen?

Im aktuellen Kampf um die Meinungshoheit liegen wir definitiv hinten. Die blöden Dampfer belegen noch und nöcher, dass E-Zigaretten großteils bedenklos sind. Die E-Zigarette gilt, gerade im Vergleich zur Zigarette, als nahezu unschädlich. Vielleicht sollten wir von den guten Studien, welche die Unbedenklichkeit der E-Zigarette unterstreichen einfach ablenken? Wir könnten ja sagen, dass die Teile explodieren. Eine Gefahr für das Wohl unserer Kinder darstellen. Uns fällt da schon was ein.

Wie wäre es, wenn wir Fabrikationsfehler aufzeigen und medial so werten, dass alle E-Zigaretten so seien? Definitiv eine Möglichkeit

SMOK Stick X8 Blows up in a massive explosion from Vaping

Und dann veröffentlichen wir noch Videos zu dem ganzen, so dass es sich in das Hirn einbrennt.

In jedem Fall lenken wir davon ab, dass SMOK Produkte generell qualitativ minderwertig sind und kanalüsieren die Aufmerksamkeit auf die gesamte Branche. Ist ja irgendwo alles Chinamüll.

Vielleicht könnten wir noch die ganzen Tests zu E-Zigaretten belächeln, die gerade SMOK Produkte ganz oben in den Tabellen führen? Die beste E-Zigarette kommt so oft von SMOK, dass man sogar die Journalisten kaputtreden kann. Herrlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.